Trailcouch Experiment #2: Miltenberg

miltenberg_s-34

miltenberg_s-1

Die dicken Regentropfen, die sich auf der Windschutzscheibe sammelten, stellten uns kein besonders spaßiges Wochenende in Aussicht. Wir waren zum zweiten Mal unterwegs, um für unser Trailcouch Projekt Fotos zu machen und neue Trails kennenzulernen. Unser Ziel war dieses Mal Miltenberg am Main, seit diesem Jahr Standort einer neuen offiziellen MTB-Rundstrecke. Die Wettervorhersagen hatten uns schon in Aussicht gestellt, dass es dieses Mal wohl eine recht feuchte Angelegenheit werden würde.

miltenberg_s-2

Doch wir waren kaum angekommen, da klarte es plötzlich auf und die Sonne lies sich blicken. Wir starteten sofort mit Verena und Seb, die uns für dieses Wochenende eingeladen hatten. Für den ersten Tag standen Verenas Hometrails rund um Klingenberg am Main auf dem Programm. Nach einer ersten kurzen Auffahrt sahen wir auch sofort, dass zumindest der Landschaftsfaktor schon mal stimmte.

miltenberg_s-20miltenberg_s-21

Weiter ging es über einen Trail, der morbider Weise direkt an einem Galgen vorbei führte, zu unserem heutigen Highlight: Einer feucht-düsteren Schlucht, durch die sich über viele Holzbrücken ein schmaler Pfad zog. Dank des vorausgegangenen schlechten Wetters hatten wir die Schlucht auch komplett für uns. An einem sonnigen Wochende muss man sich den Weg sicherlich mit einigen Ausflugsgruppen teilen. Jedenfalls war die Schlucht perfekt für Fotos geeignet und wir legten direkt los:

miltenberg_s-26miltenberg_s-35

miltenberg_s-5

miltenberg_s-3

miltenberg_s-22

miltenberg_s-23

miltenberg_s-6

miltenberg_s-7

miltenberg_s-8

miltenberg_s-33

miltenberg_s-31

miltenberg_s-32

miltenberg_s-4

Den Rest der Tour verbrachten wir damit, Verenas Hometrails zu erkunden, uns der einheimischen Küche zu widmen und dort, wo es sich anbot, noch ein paar Fotos zu schießen. Auch wenn die Berge hier nicht all zu viele Höhenmeter bieten, so finden sich doch einige Trails auf denen man immer wieder spaßige Abfahrten hat.

miltenberg_s-27

miltenberg_s-29

miltenberg_s-9

miltenberg_s-37

miltenberg_s-10

miltenberg_s-11

Bei Einbruch der Dunkelheit fuhren wir durch die Weinberge zurück. Wir stellten fest, dass sich einem hier auch des Nachts eine tolles Panorama bietet. Die Aussicht war ein gelungenes Finale für einen abwechslungsreichen Tag. Bei Verena angekommen waren wir alle entsprechend ausgepowert und schafften es gerade noch, uns ein paar Portionen Chili Con Carne zu genehmigen, bevor wir für die Nacht Verenas Couch vereinnahmten.

miltenberg_s-12

miltenberg_s-13

verenakopf

Verena:
„Das Ziel für Sonntag war das Goldstück unserer Region: Die Rundstrecke MIL1 in Miltenberg. Die Strecke wurde im letzten Jahr von ambitionierten Mountainbikern aus der Gegend angelegt und trägt zu Recht den liebenswürdigen Ruf, „Klein Kanada“ zu sein.

Die anspruchsvolle Runde mit 29km und 920hm verläuft überwiegend auf befestigten Waldwegen bergauf und zu 40% auf angelegten Trails ins Tal. Die Trails beinhalten alles, was ein wahres Bikerherz höher schlagen lässt: Von technischen Abfahrten mit engen Kurven, schicken Anliegern, natürlichen Drops, kleinen Brückchen, steinigen und steileren Passagen, bis zu einem „Flowtrail“ und einem „Funtrack“. Auf dem „Funtrack“ – einem kurzen Trailstück – kommt Laune auf: Kleine Anlieger, kurz aufeinander folgende Wellen und ein Slalomparcour zwischen Bäumen machen diesen Bereich zur Spielwiese für Biker.“

miltenberg_s-14

miltenberg_s-28

miltenberg_s-30

miltenberg_s-15

„Auch landschaftlich lässt die Strecke keine Wünsche offen. Mit Tobis Trail durch den sogenannten „Stephleinsgraben“ immer wieder einen kleinen Bachlauf querend, über schöne Waldpassagen auf lockerem Waldboden und den typischen Sandsteinbrocken im Gelände, vorbei an der „Haagsaussicht“ mit Blick über Miltenberg und das Mainviereck. Im Großen und Ganzen eine technisch und konditionell schwierige Strecke für Biker mit Anspruch. An dieser Stelle auch ein dickes Lob an die Trailbauer von Miltenberg, die die Strecke pflegen und stets in einem super Zustand halten. Zudem sollte die Umsetzung dieses Projektes unbedingt als Vorbild für weitere Mountainbikestrecken in unserer Gegend dienen.“

miltenberg_s-16

miltenberg_s-17helgekopf

Helge:
„Während der Fotosession hatte ich genug Zeit, mir den Verlauf des Trails genau einzuprägen. So konnte ich es auch gut laufen lassen, nachdem ich am Ende noch mal hochgeshuttled wurde. Noch mal vielen Dank dafür! Tobis Trail macht wirklich Spaß: Zwar muss man sich etwas konzentrieren und den Streckenverlauf vorausahnen, dann kann man hier auch richtig schnell fahren. Die Einstufung als „Downhillstrecke“ (wie er mal von einem Radler, den wir im Zug trafen, beschrieben wurde) hat er sicherlich nicht verdient, wohl aber als sehr verspielter spaßiger Enduro Trail, der mit steigendem Wasserpegel sicherlich immer abenteuerlicher wird.“

 miltenberg_s-24miltenberg_s-25

miltenberg_s-19

miltenberg_s-18

Offiziell ausgeschilderte und dennoch anspruchsvolle Trailrunden sind hierzulande wohl eher selten. Wer die Runde in Miltenberg fährt, der merkt, dass die Trailbauer ihr Handwerk verstehen und viel Zeit dafür opfern. Die Anliegerkurven, die einen im Steilhang immer wieder auffangen, sind genau richtig geshaped. Oft gibt es verschiedene Lines mit Drops oder kleineren Sprüngen und alles wirkt insgesamt dennoch sehr naturbelassen. Vom laubbedeckten Highspeed-Singletrail am Hang entlang, bis zum zu ruppigen Steinfeld, durch dass man sich Kehre um Kehre herunterarbeitet, ist hier alles vorhanden. Und das Beste: Jeden Samstag treffen sich die Locals, um an ihren Trails weiterzuarbeiten. So kamen während unseres Aufenthalts z.B. ein paar Northshore Hindernisse dazu. Hut Ab! Wir finden derartige Eigeninitiative kann man nicht genug Loben und hoffen, dass sich derartige Projekte auch anderswo realisieren lassen. Mehr über die „MIL1“ findet ihr auf der offiziellen Website. Wir kommen auf jeden Fall wieder!